Ethereum Community: Abstimmung über Miner-Entlohnung

Ledger Nano S - The secure hardware wallet

Ethereum verfolgt eine Plan welcher es vorsieht, “mining” langsam aber sicher aus dem Netzwerk zu nehmen, auch als Proof-of-Stake (PoS) bezeichnet. Vitalik Buterin hat bereits seinen mehrstufigen Plan skizziert, um PoS in das Netzwerk zu bringen, was schließlich zu einem hybridisierten PoS / PoW-System führt, welches letztlich in reines PoS übergeht.

Ein Stück Code namens “difficulty bomb” ist Teil des Protokolls von Ethereum und entworfen, um das Netzwerk exponentiell zu verlangsamen (die “Ice Age”), und den Übergang zu PoS zu erleichtern. Obwohl der Umstieg auf PoS einige Zeit in Anspruch nimmt hat, werden die Auswirkungen der “difficulty bomb” bald spürbar sein. 

In einem weiteren offenen und transparenten Schritt der Ethereum Foundation und den Core Devs findet derzeit eine Community-Abstimmung bei CarbonVote  statt. Dabei handelt es sich um eine fortlaufende Abstimmung, ohne spezifische Zeitleiste. Falls jemand CarbonVote nicht kennt, dabei handelt es sich um jene Plattform, welche eingeführt wurde, um über den DAO-Hard Fork abzustimmen.

Eine Nachricht auf der Webseite lautet:

Hey Ethereum Gemeinschaft,

Angesichts der nahenden “Ice Age” stehen wir vor Problemen: Die verlängerte Blockzeit in dieser dient dazu, den Anreize für “Miner” zu reduzieren und so die die PoS-Hardfork(s) zu erleichtern; dies allerdings auf Kosten der Reaktionszeit. In der Community werden Stimmen laut, welche für eine Entfernung der “difficulty bomb” sind, was aber bedeuten würde, dass die kontinuierliche Inflation bestehen bleibt. Auch sehen wir entsprechende Vorschläge für eine Reduktion der Ether Abgabe, um den ursprünglichen und besser vorhersehbaren Versorgungsplan aufrechtzuerhalten, welcher für eine Erhöhung der Investitionen und auf lange Sicht für ein robustes und stabiles Wachstum der Plattform sorgt. 

Da ist es, EIP#186 (GitHub). EIP#186, entworfen um schnelle Reaktionszeit beizubehalten und einen reibungslosen Übergang zu PoS zu ermöglichen. Gleichzeitig die Entlohnung pro Block zu reduzieren.

Die Ethereum-Stiftung ruft nicht einfach eine Abstimmung darüber auf, ob EIP (Ethereum Improvement Proposal) # 186 implementiert werden soll oder nicht.  Die Abstimmung beinhaltet nicht nur ja oder nein als Option, sondern eine “Nein”- und vier “Ja” Optionen, jeweils mit einer eigenen Reduzierungsrate der “Miner”-Belohnungen. So kann man nicht nur darüber entscheiden, ob oder nicht, sondern auch, wie viel.

Alle “Wähler sollten Spieler sein, die in ihren Wallets Ether haben.” Was wahrscheinlich ist, wenn Sie das lesen. Abstimmt werden kann durch eine 0-Ether Transaktion an eine bestimmte Adresse für die jeweilige Antwortoption. Die Menge an Ether an der Adresse, mit welcher Sie die Transaktion senden, ergibt das Gewicht der Stimme (1 Ether = 1 Vote). 

Die aktuelle Herausgabe für Ether beträgt 5 ETH pro Block. Zum Zeitpunkt dieses Artikels, scheint es darauf hinauszulaufen, dies auf 3-4 ETH zu reduzieren. Wenn Sie gestimmt haben, aber Ihre Stimme ändern möchten, müssen Sie nur eine neue 0-ETH-Transaktion an Ihre neue Wahl senden. Es fallen bei jeder Stimmabgabe 30.000 “gas” an, was 0,0006 ETH entspricht.

Sobald die Abstimmung abgeschlossen ist, braucht es eine “Hard Fork” zur Implementierung des EIP.

Haben Sie also Ether? Hier entlang.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here